Haftung von Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Haftung des Arbeitnehmers ggü. dem Arbeitgeber/Kollegen/Dritten; innerbetrieblicher Schadensausgleich und Freistellungsansprüche; Arbeitgeberhaftung

Wenn gearbeitet wird, passieren auch Fehler. Wie teuer die Fehler für den Arbeitnehmer und den Arbeitgeber werden, ist durch die geltenden Haftungsregeln im Einzelfall zu untersuchen. Auch in diesem Bereich dominiert eine am Einzelfall orientierte Rechtsprechung. Die Haftung im Arbeitsverhältnis weist außerdem einige Besonderheiten zum allgemeinen Haftungsrecht auf.

In der Praxis sind immer wieder folgende Fragen aufgeworfen:

  • Wann haftet der Arbeitnehmer für schlechte Arbeitsergebnisse?
  • Woran orientiert sich die Haftung des Arbeitnehmers?
  • Was bedeutet, dass die Grundsätze des innerbetrieblichen Schadensausgleiches gelten?
  • Wie hoch ist der zu leistende Schadensersatz?
  • Kann der Arbeitgeber wegen Schäden mit dem Lohnanspruch des Arbeitnehmers aufrechnen?
  • Ist die Haftung gedeckelt?
  • Muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmer gegenüber Dritten (Kunden, Lieferanten etc.) freistellen?
  • Wer muss beweisen, dass es zum Schaden gekommen ist und wer, wen das Verschulden trifft?
  • Wann hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer Schadensersatz zu leisten?
  • Haftet der Arbeitgeber für das Fehlverhalten seiner Arbeitnehmer Dritten gegenüber?

Gerne berate ich auch Sie in Ihrer Frage zur Haftung.